Bildungsurlaub in Sizilien… What else?!

Zünde deinen Bildungsbooster!

In mehreren deutschen Bundesländern haben Angestellte, ArbeiterInnen und Auszubildende die Möglichkeit, eine bestimmte Anzahl an bezahlten Arbeitstagen im Jahr für individuelle Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen und dafür vom Arbeitgeber von der Arbeit freigestellt zu werden. So können sie während der Arbeitszeit an genehmigten Kursen und Seminaren teilnehmen, wobei es je nach Bundesland erforderlich ist, den Antrag auf Bildungsurlaub mindestens 4-12 Wochen vor Beginn der Veranstaltung beim Arbeitgeber zu stellen.

BABILONIA bietet derzeit für die folgenden Bundesländer Italienischkurse an, die im Rahmen einer Freistellung als Bildungsurlaub besucht werden können:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein

Einige FAQ zum Bildungsurlaub in Italien

An unserer Sprachschule in Taormina kannst du dir ein paar Tage bezahlten Extraurlaub gönnen und einen als Bildungsurlaub anerkannten Italienischkurs besuchen. Eine wunderbare Möglichkeit, Weiterbildung und ein paar Urlaubstage im sonnigen Sizilien miteinander zu verbinden.

Da das Thema Bildungsurlaub immer wieder Fragen aufwirft, haben wir nachfolgend die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst.

Pushe deine Karriere jetzt!

Hol dir jetzt weitere Informationen für dein einzigartiges Bildungserlebnis



Was ist Bildungsurlaub?
Bildungsurlaub ist ein Begriff, der den meisten schon einmal untergekommen ist, doch worum handelt es sich dabei? Gehört hat fast jeder schon davon, wirklich darüber Bescheid wissen nur wenige. Schade, denn es ist eine wunderbare Möglichkeit, Weiterbildung und Urlaub miteinander in Einklang zu bringen!
Beim Bildungsurlaub handelt es sich um eine besondere Form des Urlaubs, die Arbeitern, Angestellten und Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in nahezu allen Ländern zusteht. Vielfach wird auch der Begriff Bildungsfreistellung verwendet, da es sich um keinen Erholungsurlaub sondern vielmehr um Maßnahmen der beruflichen oder politischen Weiterbildung handelt.
Wie ist der Bildungsurlaub in Deutschland geregelt?
Grundlage für den Bildungsurlaub bildet das Übereinkommen Nr. 140 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) aus dem Jahr 1974, indem sich die Bundesrepublik Deutschland verpflichtete, einen bezahlten Bildungsurlaub einzuführen. Von Arbeitern und Angestellten konnte die Möglichkeit einer bezahlten Freistellung in Anspruch genommen werden sofern sie der Berufsbildung oder der allgemeinen und politischen Bildung dient.
Die Umsetzung dieses Gesetzes obliegte allerdings den einzelnen Ländern, so dass eigene Landesgesetze erlassen wurden, die die mitunter unterschiedlichen Ausgestaltungen zum Anspruch auf Bildungsurlaub regeln.
Die Grundmotivation des Gesetzgebers zur Schaffung eines Gesetzes zur Bildungsfreistellung ist leicht nachvollziehbar: durch den Anspruch auf zusätzliche, bezahlte Urlaubstage soll der Anreiz zu lebenslangem Lernen und allgemeinen sowie beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen gelegt werden.
In welchen deutschen Ländern kann man Bildungsurlaub beantragen?
Vorreiter in Sachen Bildungsurlaub war Hamburg, das bereits 1974 eine entsprechende landesgesetzliche Regelung erließ. Nach und nach zogen die weiteren westdeutschen Länder nach, lediglich in Bayern gibt es bis heute keine Möglichkeit, eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch zu nehmen, die als Bildungsurlaub anerkannt ist. Nach der Wiedervereinigung wurden schließlich auch in den Ländern des ehemaligen Ostdeutschlands Regelungen erlassen, die Freistellungen zur allgemeinen oder beruflichen Bildung vorsahen.
Derzeit können in allen Ländern Anträge auf Bildungsurlaub gestellt werden, nur in Bayern und Sachsen gibt es bis dato keine Bildungsurlaubsgesetze. Für Arbeitnehmer aus Nordrhein-Westfalen ist es nicht möglich, einen Bildungsurlaub im Ausland zu besuchen.
Auf wie viele Tage Bildungsurlaub hat man Anspruch?
Im Allgemeinen besteht auf Grundlage der verschiedenen Landesgesetze ein Anspruch auf fünf Tage bezahlten Urlaub pro Jahr, der für Bildungsangebote im Bereich politische oder berufliche Weiterbildung genutzt werden kann. Zumeist wird Bildungsurlaub für berufsnahe Kursangebote oder allgemeine Bildungsangebote wie etwa Sprachkurse genutzt.
In mehreren Ländern besteht auch die Möglichkeit, diese fünf Tage in das nächste Jahr mitzunehmen und dadurch alle zwei Jahre Weiterbildungsmaßnahmen im Umfang von bis zu 10 bezahlten Arbeitstagen in Anspruch zu nehmen.
Wer hat Anspruch auf Bildungsurlaub?
In allen Ländern außer Sachsen und Bayern besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Bildungsurlaub für Arbeiter sowie Angestellte des privaten und öffentlichen Dienstes.
In einigen Ländern können sich auch Auszubildende für Weiterbildungsmaßnahmen bezahlt freistellen lassen. Mitunter sind die Ansprüche an die Betriebsgröße und die

Betriebszugehörigkeit gebunden, die oftmals mindestens sechs Monate oder mehr beträgt.

Ich möchte mich zum Bildungsurlaub anmelden. Was muss ich tun?
Es ist erforderlich, den Bildungsurlaub rechtzeitig im Unternehmen anzumelden, und zwar mit allen Unterlagen, die belegen, dass der Kurs auch als Bildungsurlaub anerkannt ist. In den meisten Ländern ist es erforderlich, den Urlaubsantrag zumindest sechs Wochen vor Kursbeginn zu stellen.
Ist es möglich, Bildungsurlaub im Ausland zu machen?
Wenn der Kurs als Bildungsurlaub anerkannt ist, dann kann auch eine Weiterbildungsveranstaltung im Ausland im Rahmen einer Bildungsfreistellung besucht werden.
Wer sich für einen Bildungsurlaub in Italien interessiert, um die italienische Sprache im Rahmen einer Sprachreise zu erlernen und die italienische Kultur kennenzulernen, der kann anerkannte Italienisch Sprachkurse an unserer Sprachschule besuchen.
Unser italienisches Kursangebot ist in den meisten deutschen Ländern als Bildungsurlaub anerkannt, genau genommen in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.
Was muss ich tun, um einen Bildungsurlaub in Italien zu besuchen?
Unsere Italienischkurse sind in den meisten deutschen Ländern anerkannt. Wenn du beabsichtigst, einen Italienischkurs in Taormina im Rahmen einer Bildungsfreistellung zu besuchen, dann wirf zunächst einen Blick auf unsere als Bildungsurlaub anerkannten Italienischkurse um dir einen ersten Überblick zu verschaffen. Wende dich dann am besten an unser Schulteam damit wir dir das entsprechende Anerkennungszertifikat zusenden können, das du dann gemeinsam mit deinem Wunschtermin in deiner Firma präsentierst. So einfach ist das!
Solltest du für die Dauer deines Sprachurlaubs in Sizilien eine Unterkunft benötigen, ann helfen wir dir gerne weiter … und wenn es noch unbeantwortete Fragen gibt, dann sag uns einfach Bescheid und wir werden versuchen, sie bestmöglich zu beantworten. Wir freuen uns schon darauf, dich bald an unserer Schule begrüßen zu dürfen! :-)
JETZT BUCHEN KONTAKT
Die Kurse im Überblick

Berlin bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Brandenburg bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Hamburg bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Hessen bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs, 8.30-9.25 und 16.00-16.55 Einzelunterricht

Kurspreis: 1.600,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Mecklenburg-Vorpommern Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs, 8.30-9.25 und 16.00-16.55 Einzelunterricht

Kurspreis: 1.600,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Niedersachsen Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs, 8.30-9.25 und 16.00-16.55 Einzelunterricht

Kurspreis: 1.600,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Rheinland-Pfalz Bildungsurlaub

Level: alle Kursstufen

Kursdauer: 10 Tage (2 woche), Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Saarland Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 5 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs, 16.00-16.55 Einzelunterricht

Kurspreis: 605,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Sachsen-Anhalt Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Schleswig-Holstein Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs, 16.00-16.55 Einzelunterricht

Kurspreis: 1210,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr

Thüringen Bildungsurlaub

Level: Mittelstufe, Oberstufe

Kursdauer: 10 Tage, Montag bis Freitag

Stundenplan: 9.30-13.00 und 14.00-16.00 Gruppenkurs

Kurspreis: 840,00 Euro und 75,00 Euro Einschreibgebühr